Bundespolizei beendet in Berlin illegale Party mit Hunderten Menschen

Symbolbild: Polizei - Bild: Marco/CC BY 2.0
Symbolbild: Polizei - Bild: Marco/CC BY 2.0

In Berlin hat die Bundespolizei eine illegale Party mit Hunderten Gästen beendet. Die Beamten nahmen die Daten von rund 360 Menschen auf, wie die Bundespolizei Berlin-Ostbahnhof am Montag mitteilte. Insgesamt gehen sie von mehr als 500 Gästen aus, die das Gelände teilweise schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen hatten.

Am Sonntagmorgen hielten sich gegen 3 Uhr rund 50 Menschen auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofes Wuhlheide auf und hörten laut Musik. Als die Beamten sie aufforderte, das Feiern einzustellen und den Bahnhof zu verlassen, wies die Gruppe sie auf eine Party mit Hunderten Gästen im alten Umspannwerk hin. Auch diese Feier löste die Bundespolizei auf.

Sie leitete Ermittlungen wegen des Verdachts des Hausfriedensbruch ein. Ein 35-Jähriger muss sich zudem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion 14099 Artikel
Hier berichtet und kuratiert die Redaktion von FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.