Bayerns Bauminister Bernreiter richtet verstärktes Augenmerk auf Schutzräume

Bunker - Bild: brian donovan/CC BY-SA 2.0
Bunker - Bild: brian donovan/CC BY-SA 2.0

Bayerns neuer Bauminister Christian Bernreiter (CSU) will angesichts des russischen Einmarsches in der Ukraine sein Augenmerk auch wieder verstärkt auf den Bunker- und Schutzraumbau legen. „Es hilft nichts: Wir müssen uns da einfach den Realitäten stellen“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“ (Montagsausgabe).

Zuständig sei zwar in erster Linie der Bund und es gebe „aktuell keine konkrete Anforderung an mein Ministerium“, betonte Bernreiter. „Gleichwohl: In den zurückliegenden Jahrzehnten ist hier viel Wissen verloren gegangen.“

Früher seien etwa Tiefgaragen häufig so geplant worden, dass sie auch als hochwertige Schutzräume verwendet werden konnten, sagte er. „Mir ist es ein Anliegen, das Fachwissen, das noch vorhanden ist, abzufragen und zu bündeln, um im Zweifelsfall darauf zurückgreifen zu können.“

Copyright

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20202 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.