Umfrage: Hälfte der Deutschen bestellt seit Beginn der Pandemie häufiger im Netz

Online-Shopping
Online-Shopping

Knapp die Hälfte der Menschen in Deutschland bestellt seit Beginn der Corona-Pandemie häufiger Artikel im Internet. In einer Umfrage im Auftrag von Amazon gaben das gut 49 Prozent der Befragten an. Weitere knapp 44 Prozent änderten ihr Einkaufsverhalten hingegen nicht. Lediglich rund vier Prozent der Befragten sagten, sie bestellten  sogar weniger im Internet.

Zunehmend wichtig ist den Bestellenden laut Umfrage die Zuverlässigkeit: 45 Prozent gaben an, dass die eigenen Erwartungen hier in den letzten zwei Jahren gestiegen seien. 31 Prozent legten zudem mehr Wert auf eine schnelle Lieferung. Nach wie vor wichtig sind den Kundinnen und Kunden aber vor allem auch Preis und einfache Abwicklung einer Bestellung.

Für die Erhebung befragte die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) im Auftrag von Amazon insgesamt rund 1000 Menschen. Die Umfrage fand im März 2022 online statt. Amazon ist der weltgrößte Internetversandhändler, in Deutschland arbeiten für den US-Konzern über 30.000 Menschen.

Copyright/Quelle

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 13405 Artikel
Hier berichtet und kuratiert die Redaktion von FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.