Apple vermeldet Rekordumsätze für vergangenes Quartal

Apple iPhone
Apple iPhone

Der US-Technologiekonzern Apple hat einen Rekordumsatz von 124 Milliarden Dollar (111 Milliarden Euro) im vergangenen Quartal vermeldet. „Trotz der Pandemie haben wir die höchsten Einnahmen in der Geschichte von Apple erzielt“, sagte Firmenchef Tim Cook am Donnerstag. Umsatzzuwächse habe es in allen Produktkategorien außer bei den iPads gegeben. Grund dafür waren demnach Lieferengpässe. Die Apple-Aktie stieg im elektronischen Handel nach Börsenschluss um mehr als vier Prozent.

Der Konzern verzeichnete einen Nettogewinn von 34,6 Milliarden Dollar – deutlich mehr als im Vorjahresquartal mit 28,7 Milliarden Dollar. Smartphones machten den Löwenanteil des Umsatzes aus, die Verkaufserlöse überstiegen erstmals 71 Milliarden Dollar. Grund dafür war die starke Nachfrage nach dem iPhone 13 vor allem in China, wo Apple zuletzt erstmals seit 2015 wieder die Verkaufs-Charts anführte.

Auch der App Store verzeichnete einen Rekordumsatz: Apple nahm mit dem Verkauf von Dienstleistungen und Software an die Nutzer seiner begehrten Geräte mehr als 19 Milliarden Dollar ein, 24 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Cook hoffte, dass die Probleme in der Lieferkette sich bald verbessern werde. „Es gibt einige ermutigende Anzeichen“, sagte er. Angesichts des globalen Mangels an Chips sind Analysten gespannt, wie Apple darauf reagiert hat und wie dies die Gewinne in den kommenden Quartalen beeinträchtigen könnte.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20625 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP