Prozess wegen Mordes in USA vor Landgericht Landshut begonnen

Justitia (über cozmo news)
Justitia (über cozmo news)

Vor dem Landgericht Landshut hat am Mittwoch ein Prozess gegen einen US-Bürger wegen eines in Kalifornien verübten Mordes begonnen. Der Mann floh nach der Tat im Jahr 2018 und wurde 2020 auf Grundlage eines Haftbefehls aus den USA bei seiner Einreise am Flughafen München festgenommen. Da er sich gegen seine Auslieferung in die USA wehrte und der Flughafen im Landshuter Gerichtsbezirk liegt, findet dort nun der Prozess statt.

Der Anklage zufolge gerieten der angeklagte 25 Jahre alte Elektriker und sein späteres Opfer an einer Straßenkreuzung in Streit. Dabei habe der Angeklagte versucht, in das Auto des später Geschädigten einzusteigen. Als dieser ihn hinderte und zurückstieß, habe der Angeklagte seine Waffe gezogen und höchstens mit einer Armlänge entfernt auf das Gesicht des Geschädigten gerichtet, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Dieser habe daraufhin spottend gerufen, ob er ihn erschießen wolle und dann zweimal „erschieß‘ mich“ gerufen. Daraufhin habe der Angeklagte aus nächster Nähe sechsmal auf den Oberkörper des Manns geschossen. Nachdem dieser zu Boden gegangen war, habe er 30 Sekunden später vier weitere Schüsse abgegeben. Anschließend habe sich der Angeklagte in das Auto seines Opfers gesetzt und sei bewusst und gewollt über dessen Körper gefahren, bevor er endgültig mit dem Auto des Opfers geflohen sei.

Sohrob M. ist wegen Mordes in Tateinheit mit Diebstahl angeklagt. Weil er außerdem bei einem Hofgang im Gefängnis einen anderen Gefangenen mit der Faust niedergeschlagen haben soll, ist er außerdem wegen Körperverletzung angeklagt.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20665 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP