Grünen-Politiker Sarrazin soll Westbalkan-Beauftragter werden

Manuel Sarrazin - Bild: Grüne im Bundestag/S. Kaminiski
Manuel Sarrazin - Bild: Grüne im Bundestag/S. Kaminiski

Der Grünen-Politiker Manuel Sarrazin soll Beauftragter der Bundesregierung für die Staaten des westlichen Balkan werden. Das berichtete das Portal „The Pioneer“ am Freitag unter Berufung auf Angaben aus Regierungs- und Parteikreisen. Das neue Amt soll demnach im Auswärtigen Amt angesiedelt werden.

Der neue Westbalkan-Beauftragte solle nach dem Willen der Bundesregierung den EU-Beitrittsprozess der betroffenen Staaten unterstützen sowie die ökologische Transformation im Industrie- und Energiesektor der Region vorantreiben, hieß es weiter. Zum westlichen Balkan werden die EU-Beitrittskandidaten Albanien, Nordmazedonien, Montenegro und Serbien gezählt sowie Bosnien-Herzegowina und Kosovo.

Der Grünen-Außenpolitiker Sarrazin war von 2008 bis 2021 Mitglied des Bundestags. Bei der Bundestagswahl verpasste der 40-Jährige den Wiedereinzug ins Parlament.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20202 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.