Astronauten sollen sich künftig in Köln auf Mondmissionen vorbereiten

LUNA-Halle - Bild: DLR/CC BY-NC-ND 3.0
LUNA-Halle - Bild: DLR/CC BY-NC-ND 3.0

Astronautinnen und Astronauten sollen sich künftig in Köln auf Mondmissionen vorbereiten. Auf dem Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) beginnt in den kommenden Monaten der Aufbau einer neuen Test- und Trainingseinrichtung, wie das DLR am Mittwoch mitteilte. Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt die Mondsimulationsanlage „Luna“ mit bis zu 25 Millionen Euro.

Geplant sei eine 700 Quadratmeter große Halle, in der die Umweltbedingungen des Monds realitätsnah simuliert werden sollten. Der Boden werde deshalb mit mondähnlichem Staub, sogenanntem Regolith, bedeckt. Auch mondähnliche Krater und Felsen sollen in dem Ausbildungszentrum nachgebaut werden. Ein Aufhängungssystem soll die Astronauten auf ein Sechstel ihres irdischen Gewichts abfedern, um die reduzierte Schwerkraft des Monds zu simulieren.

Der Bau der Mondanlage soll noch in diesem Jahr beginnen. Finanziert wird er von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA, wohingegen das DLR mit Unterstützung des Landes für die technische Ausstattung der Halle sowie das angeschlossene Mondtechnologiezentrum aufkommt. Darin sollen auch Labore und Besucherräume untergebracht werden.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20456 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP