Wüst aus Corona-Quarantäne in Israel nach Nordrhein-Westfalen zurückgekehrt

Hendrik Wüst - Bild: Landtag NRW/Bern Schälte
Hendrik Wüst - Bild: Landtag NRW/Bern Schälte

Nach einer zehntägigen Corona-Quarantäne in Israel ist Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) nach Deutschland zurückgekehrt. „Ich bin zurück in NRW, die Arbeit geht direkt weiter“, erklärte Wüst am Donnerstag. Am selben Tag nahm er unter anderem an einer Plenarsitzung im Düsseldorfer Landtag teil.

Wüst war am vergangenen Montag, dem zweiten Tag seiner Israel-Reise, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Früher am Tag hatte der Ministerpräsident die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht und sich mit der israelischen Wirtschaftsministerin Orna Barbivay getroffen. Nach dem positiven PCR-Test begab sich der Ministerpräsident in seinem Hotel in Isolation, aus der er virtuell Termine wahrnahm.

Nach eigenen Angaben hatte seine Infektion einen „sehr milden“ Verlauf. Für die Gesundheitsbehörden in Israel galt Wüst schon seit dem Wochenende als genesen, für eine Rückkehr nach Nordrhein-Westfalen musste er jedoch eine zehntägige Quarantäne einhalten.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20654 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP