Grünen-Chef Nouripour kritisiert Lambrecht wegen ausbleibender Waffenlieferungen an Ukraine

Omid Nouripour - Bild: Bundestag/Achim Melde
Omid Nouripour - Bild: Bundestag/Achim Melde

Grünen-Chef Omid Nouripour hat Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) wegen der seiner Meinung nach unzureichenden Waffenlieferungen an die Ukraine kritisiert. Es sei „sehr unzufriedenstellend“ wenn nach Wochen des Krieges noch keine Synchronisation zwischen den Bedürfnissen der Ukraine und den deutschen Lieferungen stattgefunden habe, sagte Nouripour am Montag im ZDF-„Morgenmagazin“.

Es könne nicht sein, dass etwa von der Ukraine angefragte Schützenpanzer vom Typ Marder in Deutschland einfach ungenutzt rumstehen und nicht geliefert werden. „Da müssen wir zusammen besser werden“, sagte Nouripour. Deutschland werde „natürlich“ weitere Waffen an die Ukraine liefern müssen, da gehe es jetzt um die Frage, was vorhanden sei und in welcher Geschwindigkeit geliefert werden könne.

Der Grünen-Vorsitzende schloss gleichzeitig aus, dass Deutschland nach den Bildern von Gräueltaten an Zivilisten im Kiewer Vorort Butscha ohne einen Führungswechsel im Kreml die Beziehung zu Russland wieder normalisieren könne. „Es wird nach diesen Bildern sicher keine Normalisierung mehr geben können.“ Es müsse jetzt neue Sanktionen geben und dann „so schnell es geht“ die Abhängigkeit Deutschlands von Öl und Gas aus Russland beendet werden.

Copyright/Quelle

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20665 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP