Kassenärzte erwarten deutliche Zunahme von Long-Covid-Fällen

Erkrankte Frau
Erkrankte Frau

Die Kassenärztinnen und -ärzte erwarten eine deutliche Zunahme von Long-Covid-Fällen. Schon jetzt sei der Beratungsbedarf in den Arztpraxen „immens“, sagte der Vorstandvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstagsausgaben). „Und er wird eher noch wachsen.“ Angesichts der derzeit hohen Fallzahlen könne es zudem sein, dass auch die Zahl der Patienten mit Verdacht auf Long Covid „in den kommenden Wochen noch einmal deutlich ansteigt“.

Langzeitfolgen seien von vielen Viruserkrankungen bekannt, der Unterschied bestehe nun aber „in der schieren Menge der Infektionen in der Bevölkerung“, sagte Gassen. Allein deshalb dürfte es mehr Fälle mit Langzeitfolgen geben, prognostizierte er.

Gassen forderte zudem bessere Rahmenbedingungen für den Umgang mit Long-Covid-Fällen. Es wäre für beide Seiten „sehr hilfreich, wenn es eine präzisere Definition von Long Covid gäbe, die eine zuverlässige Diagnose ermöglicht“, sagte Gassen den Funke-Zeitungen. Denkbar wäre nach seinen Worten etwa eine bestimmte Kombination von subjektiven Symptomen wie Müdigkeit, Niedergeschlagenheit oder Antriebslosigkeit und objektiven und messbaren medizinischen Parametern.

Copyright/Quelle

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 13694 Artikel
Hier berichtet und kuratiert die Redaktion von FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.