Chinas Exporte erholen sich im Mai deutlich

Export/Import
Export/Import

Chinas Exporte haben sich im Mai angesichts der Lockerungen der Corona-Restriktionen noch einmal deutlich erholt. Im Vorjahresvergleich stand ein Plus von 16,9 Prozent, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten. Im April betrug das Plus bereits 3,9 Prozent. Zuletzt hatten die Fabriken ihre Arbeit wieder aufgenommen und auch einige Lieferketten entspannten sich. Die Importe stiegen um 4,1 Prozent. Damit übertrafen beide Zahlen die Erwartungen.

Unter anderem die wirtschaftlich bedeutende Millionenmetropole Shanghai mit ihren 25 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern war Anfang April rigoros abgeriegelt worden. In der vergangenen Woche wurden die Maßnahmen für die meisten Menschen wieder gelockert. Der Hafen von Shanghai, der größte Containerhafen der Welt, war Ende Mai nach Angaben des Finanzdienstleisters ING bereits wieder zu 90 Prozent ausgelastet, was wiederum die Ausfuhren per Schiff antrieb.

Experten rechnen aber damit, dass die Erholung des Außenhandels nur kurzfristig sein könnte. China dürfte demnach an seiner strikten Null-Covid-Politik festhalten, die der Wirtschaft des Landes bereits schweren Schaden zugefügt hatte. Wegen eines Massentests in Shanghai wurde etwa für Samstag bereits ein neuer Lockdown angeordnet, der 2,7 Millionen Menschen betrifft.

Copyright/Quelle

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 13404 Artikel
Hier berichtet und kuratiert die Redaktion von FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.