In einer Woche ist es soweit: Rock im Park läutet die deutsche Festivalsaison 2023 ein

Rock im Park - Bild: Jens Fricke
Rock im Park - Bild: Jens Fricke

Obwohl der Vorverkauf für das diesjährige Rock im Park Festival knapp drei Monate später als üblich gestartet ist, entspricht der Vorverkauf dem Schnitt der letzten 15 Jahre. Zu der positiven Entwicklung der Ticketverkäufe trug auch das seit der Pandemie geänderte Kaufverhalten der Festivalbesucher bei, so der Veranstalter.

Nur noch wenige Tickets verfügbar

In einigen Kategorien sind die Tickets bereits ausverkauft oder werden knapp. Für das Backstage Camping und Seaside Backstage Camping sowie das Caravan Camping sind die Kontingente restlos erschöpft. Für das Green Camping gibt es nur noch wenige Resttickets und auch das VIP Upgrade ist nahezu ausverkauft. Weekend Festival Tickets (General Camping) sowie Tagestickets sind noch erhältlich.

Internationale Mega-Acts und hochkarätige Bands

Das Besondere an dem Programm von „Rock im Park“ aber auch „Rock am Ring“ ist wohl die große Zahl von internationalen Mega-Acts und hochkarätigen Bands und Künstlern. Das diesjährige Programm ist vermutlich eines der exklusivsten in der Geschichte von Rock im Park. Gleich eine ganze Riege an Acts spielen die einzigen exklusiven Europa- oder Deutschland-Shows bei Rock im Park und Rock am Ring.

Darunter sind beispielsweise die Foo Fighters, Kings of Leon, Die Toten Hosen und Bring Me The Horizon, deren einzige Festivalauftritte im Park und am Ring stattfinden. Auch bei NOFX und Sum 41 wird es aller Wahrscheinlichkeit nach die letzte Gelegenheit sein, die Bands noch einmal live auf einem Festival zu erleben, da die beiden Bands ihre Auflösungen angekündigt haben.

Preissteigerung auch in der Festivalbranche

Wie alle Veranstalter haben auch die Veranstalter von Rock im Park und Rock am Ring mit massiven Preissteigerungen zu kämpfen. Rock im Park ist eine extrem logistik- und personalintensive Großveranstaltung. Unter anderem sind genau in diesen Bereichen die Preise gegenüber 2022 nochmals massiv gestiegen, so der Veranstalter. Besucher sollen jedoch, weitest möglichst, nicht tiefer in die Tasche greifen müssen.

Im Schnitt kosten Einzeltickets für Konzerte der Headliner teils weit über 80 Euro. Bei Rock im Park können mit dem Weekend Festival Ticket gleich 72 Künstler – davon 75 Prozent internationale Acts – für den Preis von vier bis acht Konzerttickets live erlebt werden. Zudem beinhalten die Wochenendtickets bei Rock im Park neben den Live-Konzerten auch Parken und Camping. In diesem Jahr ist auch die Nutzung der sanitären Anlagen im Ticket sowie beim Green Camping die Nutzung der Öffentlichen Verkehrsmitteln inkludiert.

Wirft man einen Blick auf andere große Festivals im Ausland, kosten Festivaltickets für ein Wochenende hier um die 600 Dollar. Mit einem anfänglichen Ticketpreis von 268 und aktuell 298 Euro pro Weekend Festival, liegt Rock im Park deutlich unter dem internationalen Durchschnitt.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Die Vorbereitungen für Rock im Park 2023 laufen bereits auf Hochtouren und der Aufbau ist in vollem Gange. Vom 2. bis 4. Juni finden Rock im Park und Rock am Ring auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg und am Nürburgring statt.

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20625 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP