Potsdam: Ausgewertete Tierspuren stammen nicht von Löwin

Löwen-Jagd im Süden Berlins am 21.07.2023 (über dts Nachrichtenagentur)
Löwen-Jagd im Süden Berlins am 21.07.2023 (über dts Nachrichtenagentur)

Die im Zuge einer Löwensuche im Süden Berlins gesammelten Tierspuren stammen von einem Pflanzenfresser und nicht von einem Fleischfresser. Das sei das Ergebnis eines Vorabbefundes, sagte Kai-Uwe Schwinzert, Sprecher des Landkreises Potsdam-Mittelmark, dem „Tagesspiegel“. Das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung hatte die Probe analysiert.

Auch das gefundene Haar stamme nicht von einem Löwen, ergänzte eine Sprecherin der Gemeinde Kleinmachnow. Dass nie eine Raubkatze in der Gegend unterwegs war, ist damit freilich nicht bewiesen, wenngleich die Wahrscheinlichkeit weiter sinkt. Seit dem frühen Donnerstagmorgen hatte eine großangelegte Suche nach einer Löwin die Region rund 36 Stunden lang in Atem gehalten, nachdem ein Video aufgetaucht war, das für manche Betrachter eine Löwin zeigt, manche sehen darin ein Wildschwein – oder auch mehrere.

Am Freitagmittag war die Suche abgeblasen worden, weil Teile der Bevölkerung aber weiter verunsichert sind, wurde weiter verstärkt Streife gefahren.

Copyright
FLASH UP | Quelle: dts Nachrichtenagentur
Nutzungsrechte erwerben?

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20403 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP