Dax weiter kaum verändert – defensive Branchen stützen Gesamtmarkt

Anzeigetafel in der Frankfurter Börse (über dts Nachrichtenagentur)
Anzeigetafel in der Frankfurter Börse (über dts Nachrichtenagentur)

Der Dax hat sich am Montag nach einem bereits verhaltenen Start bis zum Mittag weiter kaum bewegt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 16.745 Punkten berechnet, dies entspricht einem Minus von 0,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen Sartorius, Telekom und Siemens, die größten Abschläge gab es bei Siemens Energy, Zalando und Siemens Healthineers.

„Der Dax 40 hält sich zum Wochenstart erstaunlich stabil auf dem Kursniveau von 16.750 Punkten“, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. Obwohl sich im asiatischen Handel zum Wochenstart in Teilen Gewinnmitnahmen gezeigt hätten, scheine sich der deutsche Aktienmarkt davon weitestgehend freimachen zu können. „Insbesondere die defensiven Branchen stützen den Gesamtmarkt zum Wochenstart.“

Vorsichtiger würden die Marktteilnehmer bei den „High-Beta-Unternehmen“. Darunter litten beispielsweise die Aktien von Zalando und Siemens Energy besonders. „Der Handel verläuft aus Mangel an Handelsimpulsen tendenziell in engen Kursbahnen“, so Lipkow.

„Auch das heutige Handelsvolumen im Dax Future spiegelt die vorsichtige und selektive Vorgehensweise der Investoren wider.“ Der Wochenstart werde mit hoher Wahrscheinlichkeit keine neuen Rekordkurse im Dax hervorbringen.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20155 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.