#IBES 2024: Satisfyer, Schreckmomente, Spuren des Dschungels – und die Frage nach dem Kuss

Leyla Lahouar und Mike Heiter (über RTL)
Leyla Lahouar und Mike Heiter (über RTL)

Die Halbfinalisten der 17. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ stehen fest! Wie schlagen sich Leyla, Lucy, Fabio, Mike und Tim gegen die Naturgewalten des australischen Dschungels? Wie geht es nach einer Kuschelnacht auf dem Feldbett bei Leyla und Mike weiter? Kuss oder kein Kuss? Und welche zwei Stars verpassen den Einzug ins Finale und müssen das Camp verlassen?

Von Satisfyern und Schreckmomenten

„Hast du jemanden, mit dem du etwas Lockeres hast?“, erkundigt sich Leyla nach Tims Liebesleben. Der Influencer: „Ja, ja. So zwei bis drei, aber nix Festes.“ Mike: „Frauen oder Männer?“ Scheinbar nicht ganz sicher, antwortet Tim: „Beides. Ich glaube, zwei Männer und eine Frau.“ Mike: „Läuft bei dir der Hase!“

Doch Tim könne sich nicht vorstellen, mit diesen Bekanntschaften eine Beziehung einzugehen, denn er möchte nicht zuerst Sex haben und im Anschluss erst jemanden kennenlernen. Für Mike ist Sex beim dritten Date wichtig – da muss Leyla nachhaken: „Echt? Beim dritten Mal ein Muss?“ Das dritte Mal ist schon lang, so Mike, aber es könne natürlich schon beim ersten Mal so weit sein.

Leyla kichert und will wissen, wie oft Mike in der Woche „vögele“. Der 31-Jährige scheint peinlich berührt und gibt dann zu: „Mal zweimal in der Woche und mal zwei bis drei Wochen gar nicht.“ In Clubs schleppe er nur voll selten Frauen ab, beruhigt er Leyla. Nun spielt Mike den Ball zurück zu Leyla und hakt nach, wie oft sie denn Sex habe in der Woche.

Leyla verlegen: „Wenn ich mit jemandem Kontakt habe. Wenn nicht, dann nicht. Manchmal auch ein paar Monate nicht.“ Bei Durststrecken kommt dann ein „Satisfyer“ zum Einsatz, so Leyla. Seine Mum habe den auch, platzt es aus Tim heraus. Mike: „Ich wusste lange nicht, was das ist, bis ich damit verglichen wurde.“

Im Dschungeltelefon präzisiert der Reality-Star diese Aussage grinsend: „Ich wurde mal damit verglichen: von einer Person, die nicht mehr hier ist…“

Ein Bussi muss doch drin sein

Nachdem sich Fabio und Leyla auf einem Feldbett im wahrsten Sinne beschnuppert haben, will Leyla von Fabio wissen: „Hast du mit ihm geredet?“ Mike knurre immer so vor sich hin und er sei so verschlossen wie eine Miesmuschel, erklärt Fabio. Er denke nicht, dass Mike Spielchen mit Leyla spielt oder sie fallen lassen würde, wie eine heiße Kartoffel.

Leyla: „Ich würde gern in seinen Kopf reinschauen, um mal zu wissen, was da so rumschwirrt. Es kann schon sein, dass er vorsichtiger ist, wenn er Frauen kennenlernt, vor allem in einer Show.“ Fabio fände es ganz natürlich, wenn sich Mike und Leyla jetzt näherkommen würden: „Weißt du, wenn man sich gern hat, ist es doch in Ordnung, sich mal einen Schmatzer oder einen Bussi zu geben. Wenn er es halt ernst meint. Er hat vielleicht Angst dich zu küssen, wegen den Zuschauern. Wenn du hier größere Dinge vorhast, geht das auch, aber man muss das mögen…“

Leyla lächelnd: „Ach, b*****? Das würde ich hier nie machen.“ Fabio: „Ich sag nur, man muss das mögen vom Hygiene-Ding her. Aber so ein Bussi geben, ist doch schön. Wer kann denn einen Kuss verachten? Mach dir keinen Kopf.“

Leyla fragt sich im Dschungeltelefon, was Mike von ihr will: „Bin ich deine Bezugsperson? Hast du Interesse oder ist dir langweilig? Was ist Sache? Ich kann den Boy nicht einschätzen.“

Als Mike nach dem Zähneputzen zu den beiden stößt, verscheucht er Fabio vom Feldbett. „Ich will mich jetzt hier hinlegen“, so Mike. Gesagt, getan. Als Fabio verschwunden ist, bereiten Leyla und Mike ihr Liebesnest vor. Nur in Unterwäsche bekleidet, schlüpfen die beiden gemeinsam in einen Schlafsack und kuscheln in Löffelchenposition – und das auch noch auf Kims ehemaliger Pritsche! Fabio freut das und ruft den Nestbauern zu: „Sieht aber bequem aus! Der Mike hat schon seine Tricks.“

Kuscheln oder Feuerholz?

Die Kuschelei auf der Pritsche hat aber schnell ein Ende. Doch wer stört das junge Liebesglück? Der No Angel Lucy! Sie blufft Mike auf seiner Liege an: „Es gibt noch Holz zu holen!“ Doch der Teamchef will sein lauschiges Plätzchen an Leylas Seite nicht verlassen und bellt zurück: „Was wir hier haben, reicht doch!“ Mike verschwindet wieder unterm Schlafsack mit Leyla. Doch der No Angel lässt nicht locker: „Mike, let’s go! Wir müssen das Holz holen.“

Tim bietet sich an, einzuspringen. Genervt und motzend verlässt Mike das Liebesnest: „Wie unnötig, Alter!“ Davon will Lucy so gar nichts wissen und ist ganz erbost: „Das ist nicht unnötig! Wir haben Aufgaben und du bist Teamchef, Mike! Das ist doch nicht zu viel verlangt. Das Bett rennt nicht weg.“

Als Mike und Lucy im Wald verschwunden sind, zeigt sich auch Leyla enttäuscht: „Echt unnötig.“ Tim findet das nicht unnötig, denn es sei gerade keine Schlafenszeit.

Lucy angesäuert im Dschungeltelefon: „Ich bin verärgert, dass Mike gemeinsame Aufgaben aufschiebt. Das war nicht das erste Mal. In der wenigen Zeit, die wir hier sind, kann man den anderen auch helfen. Es gibt Pflichten. Er war aber ab einem gewissen Punkt abgelenkt…“

Die Spuren des Dschungels

Die Stars haben 16 Tage im Dschungel verbracht und sind an vielen Ecken und Enden gestresst und überwältigt. Der Dschungel hat Spuren hinterlassen. Sie sind müde, wiegen weniger und albern aus Langeweile herum. Schlafmangel und ungewohnte Erfahrungen haben die Stars auf eine Weise verändert, wie sie es sich niemals hätten vorstellen können… Mike: „Der Schlafentzug ist das Schlimmste! Mein Gehirn kann nicht mehr denken. Körperlich, mental, einfach alles am Ende. Aber wir sind kurz vorm Ziel!“ Tim: „Ich habe überall Mückenstiche. Meine Nägel sind ruiniert und ich habe ein paar Pfündchen verloren.“ Leyla: „Meine Kräfte sind im Eimer. Ich bin einfach leer. Die Prüfung hat meine letzten Kräfte aufgesaugt und ich bin traurig, weil ich weiß, ich hätte heute eigentlich gehen müssen.“

Der reflektierte Mike

Mike gerät an Hobbypsychologe Tim und muss unweigerlich seine Teilnahme im Dschungel reflektieren. Sein größter Traum wurde zum größten Albtraum. Der sonst so lustige Mike wurde hier mit einem Problem konfrontiert, das er privat halten wollte. Sie sind sich einig, es kommt, wie es kommt und es ist Mikes private Challenge, sich dieser Aufgabe im Dschungel zu stellen.

Mike und der Kuss

Fabio will von Leyla wissen, ob sie Mike mal gefragt habe, warum er so zurückhaltend ist und sie noch nicht geküsst hat. „Ich frage doch so etwas nicht! Entweder es kommt oder es kommt nicht. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich chill jetzt einfach. Sonst kommt man sich irgendwann halt auch blöd vor“, so Leyla.

Fabio bietet an: „Soll ich in deinem Interesse ein bisschen nachhelfen?“ Leyla: „Jeder soll so machen, wie er fühlt. Wenn er das nicht fühlt… Woran liegt es? Was denkst du?“ Fabio: „Wegen Kim? Er will das undercover machen, weil es sonst ein gefundenes Fressen ist.“ Leyla resigniert: „Aber sie kann das doch jetzt schon sagen? Ich bin verwirrt.“ Fabio aufmunternd: „Vielleicht muss man ihm einfach helfen?“

Als Mann der Tat fragt Fabio später Mike: „Auf Couple-Geschichten hast du gar keinen Bock? Sie fragte mich, ob Mike immer so ist. So zurückhaltend.“ Mike erwidert: „Es ist die Situation. Ich fühle mich nicht wohl in meiner Haut. Wenn ich sie umarme, habe ich immer das Gefühl, ich stinke. Die Hygiene. Die Umstände.“ Fabio lässt das Argument nicht gelten: „Es muss ja kein großes Programm sein. Nur Kuss oder so.“

Doch Mike findet wieder eine Ausrede: „Die Zahnpasta ist nicht meine Zahnpasta“. Deshalb fühlt er sich nicht wohl. Fabio: „Sie hat sich halt nur gewundert.“ Mike: „Ich will keinen Druck aufbauen. Dadurch, dass wir reden, ist schon wieder Druck. Ich bin nicht hier, um eine Liebessache zu machen. Ich finde, ich bin hier genug frauenbelastet gewesen. Ich weiß gar nicht, ob man mich jetzt kennengelernt hat oder nur Diskussionen.“

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20456 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP