Pistorius will Bundeswehr-Personalziel auf Prüfstand stellen

Bundeswehr-Soldaten (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)
Bundeswehr-Soldaten (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)

Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) will das Personalziel der Bundeswehr von 203.000 Beschäftigten bis 2031 auf den Prüfstand stellen. Er lasse gerade die Zahl, die deutlich vor seiner Amtszeit aufgestellt worden sei, darauf untersuchen, wie sich diese zusammensetze und zur neuen Nationalen Sicherheitsstrategie passe, sagte er am Mittwoch in Stuttgart beim Besuch eines Karrierecenters der Streitkräfte. „Das kann die gleiche sein, das kann aber auch eine niedrigere oder vielleicht sogar höhere sein.“

Aktuell kämpft die Bundeswehr mit sinkenden Bewerberzahlen: In diesem Jahr ist sie um sieben Prozent zurückgegangen. Gleichzeitig habe es aber 16 Prozent mehr Beratungsanfragen gegeben, so Pistorius. Dementsprechend will der Minister die Anstrengungen beim Werben um neue Soldaten verstärken.

Man müsse schneller Interessenten gewinnen und die Abbrecherquoten verringern. Dabei solle vor allem auch ein realistisches Bild des Soldatenberufs gezeichnet werden. Es gehe nicht darum, „Mission-Impossible-Filmchen“ zu drehen, sondern um eine wahrhaftige Beschreibung des Tätigkeitsfelds, sagte Pistorius.

Copyright
FLASH UP | Quelle: dts Nachrichtenagentur
Nutzungsrechte erwerben?

Anzeige



Anzeige

Über Redaktion von FLASH UP 20403 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion von FLASH UP